Berichte

Versmold wird den Triathleten des SC Altenrheine länger in Erinnerung bleiben. Beim ersten Start in der Verbandsliga waren Pech und Wetter für die SCler die bestimmenden Themen. Die Premiere fiel mit dem 17. Platz in der Verbandsliga nur mäßig aus.

Versmold 2019 3k

Schon der Name der Laufstrecke lässt die Herausforderung erahnen: der Schwarze Weg wird der Wettkampf-Rundkurs vom Ausrichter, der Diakoniestiftung Osnabrück, genannt. Zusammen mit 532 Läuferinnen und Läufern stellte sich jetzt SCA-Ausdauersportler Markus Wolff dem 9. Osnabrücker Gipfelstürmer-Lauf mit echtem Trail-Charakter. Immerhin galt es nach dem Start in der Osnabrücker Altstadt auf der 10 km-Laufstrecke 188 Höhenmeter zu überwinden, denen sich noch 269 Stufen zum Gipfel des Osnabrücker Piesbergss anschlossen. 

Nach einem Jahr Abstinenz organisierte die Ausdauersportabteilung wieder einen Lauf zur Mineraltherme nach Bad Bentheim. Bei dem Lauf ohne Wettkampfcharakter machten sich 14 Ausdauersportler auf den 22,5 km langen Weg in Richtung Grafschaft Bentheim. Nach anfänglich kühlen Wetterbedingungen stieg das Thermometer im weiteren Verlauf auf angenehme Lauftemperaturen. Ein Teammitglied im Begleitfahrzeug versorgte die Ausdauersportler an insgesamt drei Zwischenstopps mit Getränken und kleinen Snacks. Nach gut drei Stunden erreichten die Teilnehmer das Solebad und gönnten sich erschöpft und zufrieden ein Entspannungsbad in der Mineraltherme. Gestärkt nach einem reichhaltigen Kuchenbuffet traten die Ausdauersportler die Heimreise nach Rheine an.

 

Bei regnerischem Wetter und 13 Grad Außentemperatur machten sich rund 10500 Marathon- und über 6000 Staffelläufer auf dem Weg durch die Hamburger City.

SCA-Quartett beim Enschede-Marathon dabei

Mit einem vierköpfigen Team sind die Ausdauersportler des SC Altenrheine zum traditionsreichen Enschede-Marathon gefahren, der in diesem Jahr seine 51. Auflage seit 1947 erlebte. Aloysia Wegmann, Eddy Tepe, Eugen Kowal und Paul Nienhaus stellten sich der Halbmarathon-Distanz über 21,1 Kilometer und reihten sich in ein mehr als 2600 Teilnehmer starkes Feld ein. Insgesamt nahmen knapp 7000 Läufer an den vier angebotenen Distanzen zwischen fünf bis 42,195 Kilometern teil. Zahlreiche Zuschauer an der Strecke sorgten für eine angenehme und motivierende Atmosphäre.

Zum Seitenanfang