Mit hervorragenden Leistungen im Gepäck traten 11 aktive Läufer des SC Altenrheine ihre Heimreise von den Kreiscrossmeisterschaften in Riesenbeck an. Ausrichter war in diesem Jahr der SV Teuto Riesebeck. Die Ausrichtung dieser Meisterschaft wird alljährlich bei der Kreisleichtathletiksitzung vergeben. Es hätte keinen besseren Ausrichter geben können. Die Verantwortlichen der Teutonen arrangierten sich mit dem Reitsportverein Riesenbeck und präsentierten den Crossläufern einen hervorragenden aber anstrengenden Rundkurs von knapp 1,5 km. Dieser wurde fast über das gesamte Gelände der Reitanlage gelegt. Das Geläuf, um in der Sprache der Reiter zu bleiben, war zum Teil matschig und auch trocken. Es war den Läufern eine Freude den Kurs unter die Laufschuhe nehmen.  Für den Aufenthalt vor, während und nach den Läufen stellte der Reitverein die große, leicht gewärmte Reithalle zur Verfügung. Dafür ein herzliches Dankeschön an diesen Verein.

Dort wurde auch Kaffee und Kuchen gereicht. Es wurden verschiedene Streckenlängen angeboten. Die 3 km Läufer mussten 2 Runden absolvieren, die der Langstrecke über 8,6 km mussten 6 Runden auf das Geläuf. Birgit Bölker, Markus Wolff und Manfred Ricklin liefen die kurze Strecke. Birgit Bölker benötigte 17:10 min und wurde 2. ihrer Altersklasse. Markus Wolff, am Freitag noch beim Halloween-Run in Duisburg vertreten, benötigte für den auch leicht welligen Kurs 13:46 min. Das bedeutete Platz 3 in der Altersklasse. Er hatte allerdings auch noch die Langstrecke vor Augen, genauso wie Manfred Ricklin. Seine Zeit 13:30 min. Damit siegte er in seiner Altersklasse. Mit 10 Startern gingen die SC Altenrheiner 2,5 Stunden später auf die lange Strecke. Ganz schnell waren Nils Deppen und Jens Ricklin unterwegs, wobei Nils bei den jungen Wilden des SC Altenrheine mit 37:55 min kurz vor Jens, 38:31 min ins Ziel lief. Für Nils bedeutete das Platz 4 und Jens Platz 2 in ihren jeweiligen Altersklassen. Auch Hagen Schossig und Michael Mittelberg kämpften um vereinsinterne Platzierungen. Schossig finishte mit der Zeit von 39:08 min vor Mittelberg mit 39:30 min. Auch sie kamen jeweils in ihren Altersklassen auf den 2. Platz. Manfred Ricklin, schon zuvor auf der Kurzstrecke unterwegs, lief nach 40:16 min und Platz 2 ins Ziel. Danach kam es zum nächsten Zielsprint zwischen Markus Wolff, 42:32 min. und Reinhard Wildt 42:27 min. Wild belegte damit Platz 3 in seiner AK, Wolff kam auf Platz 6. Marietheres Rudolph-Meier lief mit einer Zeit von 50:23 min über die Ziellinie. Sie belegte Platz 2 in ihrer Altersklasse. Melanie Auffenberg und Heike Weidemann mussten mit Muskelproblemen den Crosslauf vorzeitig beenden. Trotz dieser Tatsache war der SC Altenrheine sehr erfolgreich. Als nächstes steht der Adventslauf in Mesum auf der Eventliste der Altenrheiner Ausdauersportler.