Die Altenrheiner Ausdauersportler Markus Wolff und Harry Busch stellten sich in der vergangenen Woche zusammen mit über 800 Athleten dem Halloween-Run in Duisburg. Durch den Landschaftspark, einem ehemaligen Stahlwerk, musste dabei ein 5 Kilometer-Rundkurs zweimal durchlaufen werden. Extra zu Halloween war die dunkle Strecke mit schaurigen Gestalten dekoriert und mit zahlreichen Lichtern und Fackeln beleuchtet. Trotz mitgeführter Stirnleuchte war die Wettkampfstrecke im Dunkeln schwer zu laufen, da sie auf verschiedenen Untergründen zu absolvieren war. Zudem machten zahlreiche Ecken und Kurven das Laufen zu einer echten Herausforderung.  Am Ende blieb bei Harry Busch die Uhr nach 10 km bei 44:30 min. stehen, was Platz 31 in der Gesamtwertung bedeutete und den 2. Platz in der Altersklasse M50. Markus Wolff finishte in 45:30 Minuten. Das bedeutete für ihn den 36. Platz im Gesamtfeld und den 5. Platz in der Altersklasse M45.  Angesichts der schwierigen Verhältnisse auf dem schaurig-schönen Laufparcours zeigte sich das Laufduo mit den Zeiten sehr zufrieden.