Christian Dudek läuft im Hitzerennen 10 km in 42:50 Minuten

 Die Altenrheiner Laufabteilung nahm am Samstag in kleiner Besetzung am 15. Raffinerielauf in Salzbergen teil. Alle starteten über die 10-Kilometer-Distanz. Bei einer Temperatur von 32 Grad im Schatten, von dem es auf der sonnenüberfluteten Strecke allerdings nur wenig gab, liefen alle Athleten deutlich langsamer als gewohnt. Schnellster Altenrheiner war Christian Dudek, der bereits nach 42:50 Minuten das Ziel an der Oberschule am Bruchweg erreichte. In der Altersklasse M 50 kam er auf Platz vier. In der Gesamtwertung belegte er unter 88 erfolgreichen Athleten Rang 13.

Marietheres Rudolph-Meier überquerte den Zielstrich nach 51:18 Minuten als zweite der Altersklasse W 50. In der Frauengesamtwertung kam sie auf Platz 12. Otto Reeker siegte mit der Zeit von 54:19 Minuten in der Altersklasse M 65 und belegte insgesamt Platz 55.Claudia Stockmann vom Verein Emsstern Rheine erreichte den 2. Platz in der Altersklasse W 45. Für sie wurde eine Zeit von 51:14 Minuten gestoppt. In der Frauengesamtwertung kam sie auf Platz neun.

Die Laufveranstaltung mit einem Bambinilauf, mehreren Schülerläufen, einem 5-Kilometer-Jedermannslauf , dem 10-Kilometer-Hauptlauf und 5 Kilometer Walken war vom Verein Alemannia Salzbergen wieder hervorragend organisiert. Die Veranstaltung fand diesmal im Rahmen des 100-jährigen Vereinsjubiläums statt. Nie zuvor war es bei einem Raffinerielauf so warm wie im Jahr 2019. Deshalb wurde die Zahl der Getränkestände an der Laufstrecke erhöht und Anlieger sorgten mit Rasensprengern an der Straße bei den Läuferinnen und Läufern für willkommene Abkühlungen.