Die Altenrheiner Laufabteilung war am Freitag beim Speller Sommernachtslauf erfolgreich.

Schnellster Altenrheiner Starter über 5 Kilometer war Christian Wesendahl. Seine Zeit betrug 19:37 Minuten . Damit erreichte er den 2. Platz in der Altersklasse M 40. In der Gesamtwertung kam er im Feld von 268 Läufern auf Platz 18. Eugen Kowal lief nach einer Verletzungspause ebenfalls die 5-Km-Strecke. Seine Zeit betrug 28:16 Minuten. Er belegte Platz 5 in der Altersklasse M 65.

Über 10 Kilometer gingen vier Altenrheiner im Feld von 195 Athleten an den Start. Schnellster SCA-Läufer war Nils Deppen. Er lief nach 42:24 Minuten als 4. der männlichen Hauptklasse ins Ziel. Guido Wilke überquerte den Zielstrich nach 44:17 Minuten als 8. der Altersklasse M 50. Sascha Uekötter lief 49:07 Minuten und wurde 9. der Altersklasse M 40. Otto Reeker erreichte in der Altersklasse M 65 den 2. Platz. Für ihn wurde eine Zeit von 51:59 Minuten gestoppt.

Harry Busch war schnellster Altenrheiner Läufer über die 21,0975 Kilometer lange Halbmarathondistanz. Er überquerte den Zielstrich nach 1:43:43 Stunden und erreichte den 2. Platz in der Altersklasse M 50. Reinhard te Wildt lief 1:51:53 Stunden und wurde 2. in der Altersklasse M 60. Paul Nienhaus kam direkt hinter ihm mit einer einer Zeit von 1:51:59 Stunden als 6. der Altersklasse M 50 ins Ziel.

Eddy Tepe und Bernd Brinkhues absolvierten den Halbmarathon in Spelle als Marathonvorbereitung. Nach dem 12 Kilometer langen Hinweg von Rheine nach Spelle im Laufschritt schloss sich für sie der rund 21,1 km lange Halbmarathon beim Speller Sommernachtslauf an. Diesen liefen sie in einem Kilometertempo von rd. 6:15 Minuten. Für Eddy Tepe wurden im Ziel 2:10:59, für Bernd Brinkhues 2:11:51 Stunden gestoppt. Tepe belegte Platz 8 in der Altersklasse M 55, Brinkhues kam noch auf Platz 3 der Altersklasse M 70. Insgesamt kamen nur 91 Athleten ins Ziel.

Heike Weidemann, die im letzten Jahr beim Speller Sommernachtslauf in ihrer Altersklasse W 45 mit persönlicher Bestzeit von 1:43:16 Stunden den ersten Platz erreicht hatte, gab diesmal das Rennen nach 5 Kilometern auf. Bei schwül-warmem Wetter musste sie dem zu hohen Anfangstempo Tribut zollen.

Die Laufgruppe SC Spelle-Venhaus führte neben dem Halbmarathon-, 10-km- und 5-km-Lauf auch einen Teamlauf über 5 km und Schülerläufe über 1 km und 1,3 km durch. Insgesamt waren über 1.400 Athleten am Start. Die Laufveranstaltung wurde wieder hervorragend organisiert.