Einer der Frühjahrklassiker in der Triathlonszene ist der Triathlon Steinfurt. Mit vier Sportler war der SC Altenrheine bei diesem Event vertreten. Mit Rang 13 und 18 konnten sich Christian Wesendahl und Christoph Dirkes auf der Mitteldistanz sehr gut in Szene setzen. Aber auch Sebastian Dobrzinski stand mit einer Top zwanzig Platzierung bei der Olympische Distanz dem in nichts nach. Komplettiert wurde das Quartett durch Dietmar Ross.Triathlon Steinfurt 1k

Für beide Distanzen war das Freibad in Steinfurt der erste Ort sportlicher Betätigung. Auf der schweren Mitteldistanz waren die 2000 Meter im Schwimmbad noch die einfachste Disziplin. Wesendahl und Dirkes erwischten eine gute Schwimmbahn mit schneller Konkurrenz und verließen schon nach sehr guten 34 Minuten gemeinsam das Becken. Die größte Herausforderung sind die 80 Radkilometer. Auf den vier Runden muss immer wieder der Anstieg zur Hollicher Mühle bewältigt werden. Auch der kräftige Wind macht das Radfahren nicht einfacher. Mit einer sehr guten Radzeit von 2:18 Stunden konnte sich Christoph Dirkes um fünf Minuten von seinem Vereinskollegen absetzen. Doch ein Triathlon ist erst nach der dritten Disziplin entschieden. Beim Lauf über 20 Kilometer durch den Bagno drehte Christian Wesendahl noch einmal richtig auf. Mit 1:28 Stunden Laufzeit lief er an Dirkes vorbei und platzierte sich auf dem 13. Gesamtrang. Nach 4:26:08 Stunden verpasste er mit Rang vier in der AK 40 nur knapp das Siegerpodest. Christoph Dirkes bekam beim Laufen eine längere Krankheitsphase deutlich zu spüren. Der starke Mitteldistanzler erreichte als 18 insgesamt und als Fünfter der AK 40 nach 4:32:16 Stunden das Ziel.

Knapp die Hälfte er Distanzen hatten sich Dobrzinski und Ross vorgenommen. Sebastian Dobrzinski hätte als einer der Ersten nach 1000 Metern das Schwimmbecken verlassen, aber durch ein Missgeschick schwamm er zwei Bahnen mehr als die Konkurrenz. Der SCler ließ sich bei diesem Vorbereitungsrennen aber nicht entmutigen und etablierte sich mit einer Radzeit von 1:15 Stunde im Vorderfeld der Konkurrenz. Nach den zehn Kilometern im Steinfurter Stadtwald Bagno war Sebastian Dobrzinski (2:24:27 Stunden) Sechster in der AK 35. Dietmar Ross hat sich nach einem langen Winter mit vielen Schwimmeinheiten besonders in der ersten Disziplin verbessert. Am Ende eines anstrengenden Wettkampfes lief er als 85. Teilnehmer nach 3:02:37 Stunden über die Ziellinie.

Olympische Distanz

21

20

Sebastian Dobrzinski

AK 35

6

00:19:37.2

01:15:46.2

00:49:04.5

02:24:27.9

00:25:27.4

85

75

 

Dietmar Roß

AK 45

18

00:24:40.0

01:34:16.2

01:03:41.7

03:02:37.9

01:03:37.4

Mitteldistanz

13

13

 

Christian Wesendahl

AK 40

4

00:34:06.8

02:23:42.6

01:28:18.7

04:26:08.1

00:28:04.6

18

18

 

Christoph Dirkes

AK 40

5

00:34:01.8

02:18:12.1

01:40:02.9

04:32:16.8

00:34:13.3