Bei regnerischem Wetter und 13 Grad Außentemperatur machten sich rund 10500 Marathon- und über 6000 Staffelläufer auf dem Weg durch die Hamburger City.

Mit von der Partie bei der 34. Auflage des Hamburg-Marathon waren zwei Läufer des SC Altenrheine. André Guthier-Geier lief seine persönliche Bestzeit und erreichte nach 3 Stunden 56 Minuten glücklich das Ziel. Michael te Wildt hatte mit leichten Magenproblemen zu kämpfen und musste nach 28 km deutlich das Tempo reduzieren und kam mit einer Zeit von 4 Stunden und 12 Minuten ins Ziel. Beide Läufer waren begeistert von der Stimmung, die von den vielen hunderttausend Besuchern entlang der Wettkampfstrecke ausging. 

Der nächste regionale Wettkampf findet am Freitag, 10. Mai, in Emsdetten statt. Beim 32. Teekottenlauf ist das Team des SC Altenrheine traditionell mit zahlreichen Ausdauersportlern vertreten. Angeboten werden neben den Schülerläufen die 5 km- und 10 km-Läufe, sowie die Halbmarathonstrecke.