Christian Wesendahl und Manfred Ricklin mit Doppelstarts über 5 und 10 km erfolgreich

Mit einer 17 Teilnehmer starken Läufergruppe waren die Ausdauersportler des SC Altenrheine beim 33. Mesumer Adventslauf vertreten. Dabei nutzte das Gros des Teams diesen Wettkampf bei hervorragenden Bedingungen traditionell zum gemeinsamen Saisonabschluss im gemütlichen Läufertempo; andere wiederum überprüften noch mal ehrgeizig zum Jahresende ihr aktuelles Leistungsniveau.

Christian Wesendahl und Manfred Ricklin waren gleich zweimal erfolgreich. Beim 5-Kilometer-Lauf dominierte Ricklin klar die Altersklasse M60 und siegte als schnellster Altenrheiner in diesem Wettkampf in 20:38 Minuten. Damit belegte er Platz 30 im Gesamtfeld der 223 Teilnehmer. Wesendahl erreichte mit der Zeit von 20:47 Minuten den 1. Platz in der Altersklasse M 40 und erreichte als 32. Ausdauersportler das Ziel. Markus Wolff durchlief gut eine Minute später den Zielbogen am Hassenbrockstadion und erzielte in 21:54 Minuten den dritten Rang, ebenfalls in AK40. Thorsten Asche komplettierte das SCA-Quartett auf dieser Wettkampfstrecke und belegte in 24:34 Minuten den 11. Platz in der AK M45.

Beim 10-Kilometer-Lauf war Hagen Schossig schnellster Altenrheiner Läufer. Für ihn wurde eine Zeit von 42:32 Minuten gestoppt. Damit wurde er Zweiter der Altersklasse M 50 und 14. Im Gesamtfeld. Thorsten Asche folgte in Sichtweite. Mit 43:47 Minuten belegte er nach dem zuvor absolviertem 5 km-Lauf sogar noch den dritten Rang in seiner Altersklasse M45. Ihm gleich machte es Christian Wesendahl. Mit der Finisherzeit von 45:25 Minuten durfte er als Drittplatzierter seiner Altersklasse erneut auf das Siegerpodest. Sebastian Dobrzinski folgte in 53:37 Minuten und erreichte damit Platz 5 in der AK M35.

13 Altenrheiner Läuferinnen und Läufer absolvierten den 10-Kilometer-Lauf in Mesum zum Saisonabschluss in ruhigem Lauftempo von knapp unter 6 Minuten je Kilometer. Bei diesem Tempo war sogar noch hinreichend Puste vorhanden, um unterwegs dem Teamkollegen Otto Reeker zum Geburtstag ein Ständchen zu singen. So bildeten denn auch Aloysia Wegmann, Ingrid König, Jutta Grevinga, Birgit Bölker, Markus Wolff, Markus Heppner, Stefan Tost und Ralf Hesping vor dem Zielbogen ein Spalier für Otto Reeker, der dann zusammen mit seinem Sohn nach 59:35 Minuten das Ziel erreichte. Obendrein bedeutete dies für Otto Reeker Platz drei in der Altersklasse M 60. Barbara und Michael Rauer komplettierten an diesem Wettkampftag das SCA-Team und erreichten nach gut einer Stunde den Zieleinlauf am Hassenbrock.

Das nächste größere Laufevent in der Region organisiert der SCA in Eigenregie: beim traditionellen Altenrheiner Silvesterlauf heißen die SCA-Athleten alle Ausdauersportler herzlich willkommen. Insgesamt helfen rund 70 Aktive, um innerhalb von drei Stunden eine Laufveranstaltung mit rund 800 Teilnehmern in den vier Läufen über 0,6 km, 2 km, 5 km und 10 km gut über die Bühne zu bringen. Das Anmeldeportal hierzu ist bereits geöffnet. Unter www.sca-ausdauersport.de sind neben der Anmeldemöglichkeit alle weiteren Informationen zum Silvesterlauf enthalten.