Berichte

Den Triathleten des SC Altenrheine fehlt auch in diesem Jahr die Wettkampfluft. Trainieren konnten die Dreikämpfer auch während des Lockdowns. Insbesondere das Laufen und Rad fahren stand im Mittelpunkt des Trainings. In den letzten Wochen durften die Ausdauersportler auch wieder in Gruppen gemeinsam trainieren. Trotzdem fehlt etwas. Der Kampf mit dem Kontrahenten, einmal wieder Vollgas im Infight geben.Volkstriathlon Training SCA Juni 21

Guter Formtest für Laufveranstaltungen nach der Pandemie

Drei Läufer der Altenrheiner Laufabteilung liefen am Samstag ihren eigenen Hamburg-Marathon. Nachdem die Veranstaltung wegen der Corona-Pandemie vom 25. April auf den 12. September verschoben wurde, testeten sie ihre Form.

Michael te Wildt war schon siebenmal, Andrè Guthier-Geier viermal beim Hamburg-Marathon am Start. Beide wären auch diesmal im April gelaufen, mussten aber nach der Marathon-Absage wegen der Corona-Pandemie umdisponieren. Sie entschieden sich für einen Ersatzlauf und luden den Vereinskollegen Klaus Schmidt ein, mit ihnen am 5. Juni auf einer Ersatzstrecke rund um Rheine den Marathon zu laufen.

Die Ausdauersportler des SC Altenrheine suchten mal wieder eine Motivation, um sportlich aktiv zu bleiben und den sozialen Kontakt zu den Sportkollegen aufrecht zu erhalten.
Da kam der Aufruf des Landessportbundes NRW zur Challenge 2.0 genau richtig .
Im Zeitraum vom 08.02.2021 bis zum 31.03.2021 wurde im Team von 11 Athleten ordentlich trainiert.
Jeder Rad- Lauf- und Wanderkilometer wurde in einer App eingetragen und brachte Punkte für das Team.
Auch Krafttraining , Yoga und vieles mehr brachte die SCA Athleten weit nach vorn.
Da sich die Sportfreunde auf der App gegenseitig beobachten konnten, begann schnell ein kleiner interner Wettkampf um die Rangliste.

1.700 Teilnehmer laufen für einen guten Zweck

 Die Altenrheiner Laufabteilung nahm mit sechs Athleten am Emsdettener Teekottenlauf teil. Aufgrund der Corona-Pandemie fand er wie im Vorjahr als virtueller Lauf statt, bei dem man in der Zeit vom 23.04.-09.05. auf der Original-Laufstrecke in Emsdetten oder auf seiner Hausstrecke den Lauf absolvieren konnte. Die Altenrheiner liefen in Rheine allein Strecken über 5 Kilometer, 10 Kilometer und die 21,0975 lange Halbmarathondistanz.

Vom 01.03.-31.03.21 findet die „Lauf-Challenge 120“ statt. Hierzu haben sich 73 Läuferinnen und Läufer, auch befreundeter Vereine, angemeldet. Ziel ist es, im März mindestens 120 Kilometer zu laufen, zu walken und/oder zu wandern. Die Lauf-, Walk- und Wanderkilometer werden addiert und wöchentlich für eine Excel-Tabelle an den Laufkollegen Otto Reeker gemeldet. Aus der Tabelle ergibt sich die Rangliste aller Läuferinnen und Läufer. Insgesamt möchten sie im März mindestens 10.000 Kilometer zurücklegen.

Die Gesamtsieger*innen

                            

Platz 1

Toni Hecker

Platz 2

Heike Weidemann

Platz 3

Claudia Stockmann

Zum Seitenanfang