Berichte

Eine tolle Frühlingsfahrt erlebten knapp 15 SCler am Karfreitag. Vom Parkplatz am Tierpark in Rheine ging es traditionell Richtung Schüttorf und Bad Bentheim. In Bentheim übernahm Touringguide Norbert Philipp die Regie und zeigt uns verwunschene Wege mit Kopfsteinpflaster und so einigen Anstiegen. Auch Geschichtliches zur Heimatkunde wurde geboten.

Ruehjahrsausfahrt 2017 2 kl

Alles in allem eine tolle Fahrt über rund 70 Kilometer in passendem Tempo für alle. Die Saison kann nun kommen. Der nächste sportliche Höhepunkt lockt am 31 Mai mit der DM im Duathlon in Alsdorf.

Für Ausdauersportler genauso wichtig, wie das gezielte Training: die Regeneration. Beides in Kombination macht den Sport aus und bringt obendrein jede Menge Spaß. Diesen Mix aus sportlicher Herausforderung und wohltuender Erholung erlebten jetzt 12 Mitglieder (plus 1 Hund) der Ausdauersportabteilung des SCA-Altenrheine beim jährlich stattfindenden Lauf nach Bad Bentheim. Doch vor der Entspannung galt es die 22 km-lange Strecke bis zum Grafschafter Kurort zu bewältigen. Bei idealen Wetterbedingungen wurde die Distanz in lockerem Lauftempo und drei eingelegten Verschnaufpausen von allen Beteiligten gut bewältigt. Besonderer Dank gilt hier der Familie Tost, die das Begleitfahrzeug organisiert hatten. Die müden Läuferbeine wurden dann in der Bentheimer-Therme ausgiebig regeneriert. Für das leibliche Wohl stand anschließend ein reichhaltiges Kuchenbüfett in der angrenzenden Bushaltestelle bereit. Zufrieden, gut erholt und mit einer beachtenswerten Trainingsleistung traten die SCA-Ausdauersportler anschließend die Heimreise an.

Gegen Ende seiner Marathonvorbereitung nahm Harry Busch, Ausdauersportler vom SC Altenrheine, jetzt am 22. Siena Garden-Straßenlauf in Münster teil. Mit insgesamt 160 Startern entschied sich Busch für die 21,1 km lange Halbmarathondistanz mit Start und Ziel im Sportpark Sentruper Höhe. Die Wetterprognosen für den Wettkampftag ließen erahnen, dass es auf dem 5 km langen Rundkurs rund um den Allwetterzoo keine Bestzeiten geben würde. Die starken Windböen und Regenschauer zerteilten schnell das Starterfeld; zudem gaben etliche Athleten schon nach einigen Kilometern entnervt und gefrustet auf.

Die eigene Zielvorgabe mit einer Zeit von 1:30 Stunden ließ sich für Busch unter
diesen Bedingungen zwar nicht realisieren, trotzdem gelang es ihm, die 21,1 km lange Strecke in 1:32:58 Std. zu absolvieren. Das bedeutete den 25. Platz in der Gesamtwertung und den 6. Platz in der Männerklasse 50. Damit war Harry Busch angesichts der Wetterlage mehr als zufrieden und kann nun dem Hannover Marathon Anfang April gelassen entgegen sehen.

Petra Romberg und Michael Mittelberg siegen in der Altersklasse

Mit einem großen Team von 18 Ausdauersportlern nahm der SC Altenrheine am vergangenen Samstag am 6. Ibbenbürener Klippenlauf teil. „Nichts für Warmduscher“, mit diesem Slogan wirbt der Ausrichter Marathon Ibbenbüren für diese beliebte Laufveranstaltung, deren Startplätze schon etliche Wochen vor dem Termin restlos vergeben sind. Die Laufstrecke führt größtenteils über Waldwege des Teutoburger Waldes und verlangt mit seinen anspruchsvollen Trails alles von den Teilnehmern ab. Schon die kürzere Strecke mit immerhin 12,4 Laufkilometern bietet mit 4 zu überwindende Klippen echte Herausforderungen. SCA-Ausdauersportler Michael Mittelberg konnte auf dieser Strecke seinen Vorjahressieg in der Altersklasse M55 erfolgreich verteidigen. Als 10. Läufer in dem Starterfeld von 433 Teilnehmern erreichte er in einer Zeit von 56:17 min das Ziel und verbesserte obendrein seine Vorjahreszeit um knapp 3 Minuten. Heinz-Jürgen Bertram errang mit 1:01.46 Stunden den 3. Platz in der AK M55. Ebenso Drittplatzierte der Altersklasse wurde Aloysia Wegmann in der AK W55 in 1:11:10 Stunden. Beachtenswerte Laufzeiten erzielten auf der 12,4 km Strecke zudem Markus Wolff mit 1:02:09 Stunden (6. AK M40) und Wolfgang Heisterborg mit 1:12.22 Stunden (11. AK M55).

Die NRW-Meisterschaften im Crossduathlon in Lage locken seit Jahren Athleten des SC Altenrheine in die ostwestfälische Stadt. Herausragend in dem Quartett des Altenrheiner Vereins war wieder einmal Ingrid König, die Landesmeisterin in ihrer Altersklasse wurde. Mit zwei dritten Rängen und einem Platz vier schlugen sich Christian Wesendahl, Markus Wolff und Sebastian Dobrzinski sehr gut.Dua Lage 2017 2

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com