Berichte

Die Triathlonsaison nimmt Fahrt auf. In drei verschiedenen Städten stellten sich die Athleten des SC Altenrheine der Konkurrenz. Manfred Ricklin setze sich beeindruckend beim sehr gut besetzten Bocholter Triathlon in seiner Altersklasse durch. Birgit Bölker wurde Dritte beim Sprint in Bocholt. Thorsten Asche schaffte Gleiches in Harsewinkel. Ralf Uhlenbruch wurde in Kamen Dritter der Gesamtwertung. Dietmar Ross absolvierte ein beeindruckendes Debut.Ralf Uhlenbruch LAuf

Markus Wolff vertrat bei der Jubiläumsauflage des Schüttorfer Citylaufs erfolgreich die Farben des SC Altenrheine. Schwül-warmes Wetter und eine anspruchsvolle Strecke mit Passagen aus Kopfsteinpflaster stellten für die Läufer echte Herausforderungen dar. Davon unbeeindruckt absolvierte Markus Wolff die zwei Durchgänge des 2,5 km-Rundkurs in einer guten Zeit von 21:33 Minuten und belegte damit den 2. Platz in der Altersklasse M40 und den 19. Platz im Gesamtfeld.

Mit dem Triathlon in Steinfurt eröffneten die Sportler des SC Altenrheine die Saison 2018. Von den elf gemeldeten Altenrheiner Triathleten waren Christoph Dirkes, Cristian Wesendahl, Ingrid König, Sabine Roß, Manfred Ricklin und Birgit Bölker besonders erfolgreich. Sie platzierten sich in den verschiedenen Wettkämpfen auf den Siegerpodest der Altersklassenwertung.Steinfurt 1

Am vergangenen Wochenende starteten Andre Guthier-Geier und Michael te Wildt von der SCA-Ausdauersportabteilung über die Halbmarathondistanz beim VIVAWEST-Marathon in Gelsenkirchen. Bei sommerlichen Temperaturen begaben sich über 2300 Läufer an den Start. Der Veranstalter hatte sich rechtzeitig auf die hohen Temperaturen eingestellt und installierte zur willkommenen Abkühlung der Läufer zusätzliche Duschen an den Verpflegungsstellen und im Zielbereich. Die abwechslungsreiche Strecke führte die Teilnehmer unter anderem an den Zechen Zollverein und Nordstern vorbei. Andre Guthier-Geier beendete den Lauf in einer Zeit von 1:50:18 Stunden mit dem 347. Platz im Gesamtfeld. Michael te Wildt finishte den Halbmarathon in einer Zeit von 1:52:18 Stunden und belegte damit Platz 415. SCA Vivawest Gelsenkirchen 2018

Das Wetter zeigte sich am letzten Wettkampftag der Riesenbecker SixDays von einer gänzlich anderen Seite: regelmäßige Schauer und deutlich abgekühlte Temperaturen im Vergleich zu den vorangegangenen Etappen. An den ersten fünf der sechs aufeinanderfolgenden Wettkampftagen herrschten Temperaturen bis fast 29 °C. Nur am letzten Tag war es regnerisch aber dagegen von der Temperatur her ideal für den Ausdauersport.

Zum Seitenanfang