Berichte

Mit einem gelungenen zweiten Auftritt kehrten die Triathleten des SC Altenrheine aus Saerbeck zurück. Rang elf sprang bei der zweiten Veranstaltung der Landesliga für die Altenrheiner heraus. Mit Guido Wilke und Ralf Hesping stellten sich zwei SCler erfolgreich der Konkurrenz bei der Volksdistanz.Saerbeck 2018 5 2

Altenrheiner Läufer trotzen den Temperaturen beim Sommerlauf

Weidemann mit Altersklassensieg / Diederich schnellster Altenrheiner im Hauptlauf

Mit einem 11-köpfigen Team war die Ausdauersportabteilung beim 5. Sparkassen-Sommerlauf vertreten. Das von der LG Elte in Kooperation mit dem FC Eintracht Rheine organisierte Laufevent zog bei sommerlichem Wetter wieder etliche Läufer aus der Region und zahlreiche Zuschauer an. Bernd Brinkhues und Michael Heckhuis wählten für sich den 5km-Wettbewerb. Letzterer streifte nach einer längeren Abstinenz mal wieder das SCA-Wettkampfshirt über und belegte in 22:53 Minuten sogleich den 2. Platz in der Altersklasse M50 und damit Platz 23 im Gesamtfeld. Nur unwesentlich später durchschritt Bernd Brinkhues den Zielbogen und wurde in 23:21 Minuten ebenfalls Zweiter seiner Altersklasse M65.

Platz drei und besser, das war die Ausbeute der Triathleten des SC Altenrheine beim Steinbecker Triathlon. Birgit Bölker, Marietheres Rudolph-Meier und Christoph Dirkes erkämpften sich in den Altersklassen die Treppchenplätze, während die Landesligamannschaft mit einem starken Auftritt bei der Auftaktveranstaltung den dritten Rang belegte. Herausragend ist der Platz sechs von Christian Dudek. Steinbeck 2018 2 2

Gute Platzierungen für Altenrheiner Läufer

Jens Ricklin von der Altenrheiner Laufabteilung lief am Freitag beim 20. Neuenkirchener Volkslauf um den Offlumer See über 10 Kilometer persönliche Saisonbestzeit von 37:21,3 Minuten und erreichte den 3. Platz unter 152 Startern. Sein Vereinskollege Dirk Stolz lief nach 41:15,7 Minuten als 16. über die Ziellinie.

Ausdauerläufer Markus Wolff vertrat beim Abendlauf durch die Steinfurter Altstadt erfolgreich das Team des SC Altenrheine. Hochsommerliches Wetter und eine anspruchsvolle Strecke mit wechselnden Passagen aus Kopfsteinpflaster und Asphalt forderten die volle Konzentration der Wettkampfteilnehmer. Angesichts der Temperaturen absolvierte Markus Wolff die zwei Durchgänge des 2,5 km-Rundkurs in einem etwas moderateren Tempo. Dennoch finishte er als erster seiner Altersklasse M 40 in einer guten Zeit von 22:04 Minuten und belegte damit den 15. Platz im Gesamtfeld.

Zum Seitenanfang