Berichte

Mit über 1200 Triathleten war am Sonntag der Wettkampf in Sassenberg wieder das Mekka der Dreikämpfer im Münsterland. Ingrid König vom SC Altenrheine belegte einen sehr guten zweiten Rang in ihrer Altersklasse.

Ingrid König Sassenberg k

Roth3-k

Das 31. Triathlon-Rennen in Roth ist Geschichte. Fast 5.300 Sportler waren am 12.7.2015 unterwegs. 6.000 Helfer sorgten für ein perfektes Rennen und geschätzte 260.000 Zuschauer für die einzigartige Rother Stimmung. Vom SC Altenrheine haben 5 Triathleten an die

sem besonderem Spektakel teilgenommen. Tobias Kampling und Michael Heckhuis starteten als Einzelteilnehmer während Marietheres Rudolph-Meier, Benedikt Meier und Ingrid König sich die Strecke als Staffel teilten.

Die Läufer Harry Busch und Markus Wolff vom SC Altenrheine starteten am Sonntag Abend beim Münster-City-Run über 10 Kilometer. Fünf verwinkelte Runden in Münsters Innenstad galt es zu bewältigen und aufgrund eines angekündigten Gewitters stand die Durchführung des Laufes auf der Kippe. Starke Windböen versetzten mehrfach die Streckenabsperrungen. Ungeachtet der schwül-warmen Temperaturen erreichte Harry Busch in einer Zeit von 44:08 Minuten als 5. in der Altersklasse M50 das Ziel. Markus Wolff benötigte 46:31 Minuten und belegte den 18. Platz in der AK M40.

Das Landesliga-Quartet des SC Altenrheine überzeugte beim dritten Ligawettkampf der Saison 2015 mit dem achten Platz. Speerspitze der Altenrheiner Triathleten war Jan Veldhuis, der den Wettkampf überlegen gewann.Jan Veldhuis

Der 2.Sparkassen Sommerlauf machte am vergangenen Freitag seinem Namen alle Ehre. Bei wirklich sommerlichen Temperaturen stellten sich 15 Läufer des SC Altenrheine dem LVM Hildmann Lauf über 5 Kilometer oder dem IKK classic über die 10 Kilometer Distanz. Als Austragungsort zeichnete sich der Bentlager Busch durch seine tolle und auch schattige Streckenführung aus. Zudem darf man der Eintracht Rheine und der LG-Rheine-Elte eine hervorragende Organisation attestieren. Petra Romberg nutzte die Gelegenheit für einen Formtest über die 5 Kilometer-Strecke und überraschte sich selbst mit einer tollen Zeit von 20:59 und dem Gesamtsieg. Alle Athleten versuchten vom Start weg nicht zu schnell anzulaufen um den Temperaturen Rechnung zu tragen. Große Zufriedenheit herrschte danach im Zielbereich ob der erreichten Resultate. Acht Podiumsplätze bei 15 gestarteten SC Altenrheiner Läufern ist eine beeindruckende Bilanz.

Ergebnisse: 10 Kilometer: Tobias Kampling (3.Männer, 41:09), Wolfgang Gläseker (1.M50, 43:51), Markus Wolff (5.M40, 48:45), Eddy Tepe (3.M50, 49:44), Paul Nienhaus (5.M45, 50:02), Klaus Schmidt (2.M55, 50:20), Marie-Theres Rudolph-Meier (2.W45, 50:40), Dietmar Ross (9.M45, 52:44), Eugen Kowal (4.M65, 53:59), Christian Reker (13.M45, 57:53), Sabine Ross (6.W45, 1:04:40).

5 Kilometer: Christian Lau (3. Männer, 18:25); Petra Romberg (1. Gesamt, 20:59); Harry Busch (1.M55, 22:08); Heinz Beermann (1.M75, 27:20).

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com