Auch beim zweiten Lauf zum Trail & Road-Cup 2018 dominierte das Altenrheiner Trio mit beeindruckenden Finisherzeiten die jeweiligen Altersklassen. Die ostwestfälische Stadt Werther war diesmal Start- und Zielpunkt für die etwa 1500 teilnehmenden Ausdauersportler.

Birgit Bölker, Ingrid König und Manfred Ricklin nahmen gut trainiert und motiviert teil.

Alle Teilnehmer wurden vor Beginn des Starts mit Bussen nach Bielefeld zum Startpunkt Peter auf'm Berg gebracht, der etwa 100 Meter höher liegt, als der Zielpunkt. Bei herrlichem Sonnenschein erfolgte der Startschuss für die 10 km- und wenig später für die 18 km-Wettkampfstrecke.

Der Parcours führte für beide Strecken über die Höhen des Teutoburger Waldes. Die Bodenbeschaffenheit verlangte den Läufern die volle Aufmerksamkeit ab, so dass die schöne Aussicht nur selten genossen werden konnte. Beim 18 km Lauf mussten zudem noch anspruchsvolle 200 Höhenmeter bewältigt werden.

Die letzten Kilometer führten die Läufer über asphaltierte Wirtschaftswege, bis es dann am Böckstiegelhaus vorbei in die schöne Innenstadt von Werther ging.

Von vielen begeisterten Zuschauern und einem engagierten Profisprecher wurden die Läufer auf dem Marktplatz empfangen.

Birgit Bölker stellte sich dem 10 km Lauf und belegte in der Cupwertung der AK 50 in 53:14 Minuten den 2. Platz.

Ingrid König und Manfred Ricklin laufen in der Cupwertung die jeweils längeren Distanzen, an diesem Tag die 18 km. Ingrid König wurde nach 1:29:56 Stunden vom Sprecher mit den Worten empfangen: "Nicht nur  heute ein König". Sie belegte, wie schon beim Auftakt in Bielefeld, Platz 1 in der AK 55.

Auch Manfred Ricklin wollte seinen ersten Platz in der AK 60 verteidigen. Nach harten 18 km gelang ihm das in 1:19:32 Stunden.

Der nächste Lauf des Cups erfolgt am 4. November in Gütersloh.