Der Sparda-Münster City Triathlon begeistert seit 2008 Tausende Zuschauer wie Aktive und zählt zu den absoluten Sport-Highlights in Münster. Vor beeindruckender Hafenkulisse gingen 2018 bei sehr sommerlichen Temperaturen mehrere tausend Triathletinnen und Triathleten an ihre Grenzen und ließen sich von der einzigartigen Atmosphäre am Kreativkai mitreißen. Marietheres Rudolph- Meier vom SC Altenrheine startete über die Olympische Distanz und verpasste mit Rang vier nur knapp einen Podestplatz in ihrer Altersklasse.Marietheres Rudolph Meier

Die 1500 Schwimmmeter im Hafenbecken von Münster, verwandelte sich mit 250 Schwimmern in einer Startgruppe schnell in ein Haifischbecken. Marietheres Rudolph- Meier versuchte sich aus dem Getümmel heraus zu halten und war froh nach 33 Minuten auf das Rad wechseln zu dürfen. Die Radstrecke verlief über zwei Runden a 20km raus Richtung Albersloh und zurück über Gremmedof. Die Zuschauer, besonders auf der Kanalbrücke am Hafen, motivierten die Triathleten. Rudolph-Meier genoss die Radstrecke und konnte ihre Stärke auf dem Rad beweisen, nach 1.07.27 Stunden hieß es für sie ab in die Laufschuhe und los auf die 10 Kilometer lange Laufstrecke. Die Hitze machte allen zu schaffen, doch die Wasserversorgung war gut und eine leichte Brise am Kanal half, das Lauftempo aufrechtzuerhalten. Eine Konkurrentin im Blickfeld lief die Athletin des SC Altenrheine konstant ihr Rennen und erreichte nach 48:27 Minuten in den Laufschuhen das Ziel. Nur neun Sekunden fehlten Ihr zum dritten Rang in der AK 50. Mit 2.34.53 Stunden als Endzeit belegte sie den 4. Platz und Platz 15 in der Gesamtwertung. Damit geht sie nun bestens vorbereitet zu ihrem sportlichen Jahreshöhepunkt, dem Ironman in Maastricht.

Startnr.163

AK

50

Swim

00:33:34

Bike

01:08:20

Run

00:48:27

Ziel

02:34:53