938 Teilnehmer beim dritten Glashauslauf

 Die Altenrheiner Läufer waren am Sonntag beim dritten bundesweiten Glashauslauf erfolgreich. Der Straßenlauf fand im größten überdachten Gartenbaubetrieb Europas, der Firma Emsflower, in Emsbüren statt. Alle Athleten waren begeistert, im Winter durch ein 79 Hektar großes Blumen-Areal, was 115 Fußballfeldern entspricht, laufen zu können.

Beim 10-Kilometer-Lauf waren 5 Runden zu absolvieren. Insgesamt 297 Athleten waren am Start. Schnellster SCA-Läufer war Markus Wolff, der mit einer Zeit von 45:23 Minuten als 8. der Altersklasse M 40 die Ziellinie überquerte.

Marietheres Rudolph-Meier überquerte den Zielstrich nach 48:16 Minuten. In der Altersklasse W 50 kam sie auf Platz 2. Für Michael Te Wildt wurde als 25. der Altersklasse M 45 eine Zeit von 48:25 Minuten gestoppt. Kurz hinter ihm lief André Guthier-Geier mit einer Zeit von 48:54 Minuten ins Ziel. Er belegte in der Altersklasse M 40 Platz 14.

Otto Reeker erreichte in der Altersklasse M 65 den 4. Platz. Er lief nach 49:54 Minuten ins Ziel. Für Jost Hinrichs wurde eine Zeit von 50:50 Minuten gestoppt. Er kam in der Altersklasse M 50 auf Platz 22. Aloysia Wegmann siegte in der Altersklasse W 60. Sie kam auf eine Zeit von 51:59 Minuten.

Zusammen mit dem Altenrheiner Team waren Claudia Stockmann und Nils Deppen von Emsstern Rheine am Start. Nils Deppen erreichte beim 10-Km-Lauf eine Zeit von 48:47 Minuten. In der Männerhauptklasse kam er auf Platz 15. Claudia Stockmann überquerte den Zielstrich nach 50:10 Minuten. In der Altersklasse W 45 erreichte sie den 2. Platz.

Beim 5-Km-Lauf waren unter 399 Teilnehmern von der Altenrheiner Laufabteilung Dietmar und Sabine Roß am Start. Dietmar Roß überquerte die Ziellinie nach 24:11   Minuten als 6. der Altersklasse M 45. Sabine Roß kam auf eine Zeit von 30:24 Minuten. Sie belegte Platz 9 in der Altersklasse W 45.