Wenn sportliche Höchstleistungen und traumhafte Kulisse zusammenkommt, kann ein Triathlonwettkampf zu einem absoluten Highlight werden. Ein solches Highlight erlebten die beiden Sportler vom SC Altenrheine Marietheres Rudolph-Meier und Göran Blaschke beim Triathlon im österreichischen Zell am See. Marietheres Rudolph-Meier krönte ihr Highlight bei dem international sehr gut besetzen Rennen mit dem sechsten Rang in der Altersklasse.Zell am See 4

Zell am See-Kaprun, am glitzernden Zeller See gelegen, ist umgeben von Bergen mit grünen Wiesen, schneebedeckten Gletschern und ist somit eine der wunderschönsten Landschaften in Österreich. Dieser Kontrast - einerseits grünen Wiesen und andererseits weiße Bergspitzen - machen den Ironman 70.3 Zell am See-Kaprun so reizvoll und besonders. Bei einem 70.3 – Wettkampf müssen 1,9 Kilometer geschwommen werden. Hier konnte Göran Blaschke mit 30:57 Minuten glänzen. Zell am See 2Fünf Minuten später war auch Marietheres Rudolph-Meier auf dem Weg zu den neunzig Radkilometern. „Die hatte wirklich alles zu bieten, von rasanten Abfahrten, steilen Anstiegen und eine atemberaubende Landschaft.“ zeigt sich Blaschke von der zweiten Disziplin begeistert. Das Highlight war der 14 Kilometer lange Anstieg, der auf den letzten zwei Kilometern 14 Prozent steil ist. Hier sahen sich so manche Athleten genötigt abzusteigen und ihr Vehikel zu schieben. Nicht so Marietheres Rudolph-Meier, die nach vielen Mountainbikekilometern mit einem Grinsen auch die männliche Konkurrenz an dem Steilstück stehen ließ. Mit einer Radzeit von 2:57:14 Stunden für die sehr anspruchsvolle Strecke schob sie sich in der AK45 weit nach vorne. Auch beim Halbmarathon hielt sie das Tempo hoch und erkämpfte sich nach 5:35:26 Stunden den sechsten Rang in ihrer Altersklasse.Zell am See 1

Göran Blaschke spürte am Ende der Radstrecke und auf den 21 Laufkilometern, dass ihm nach zwei Jahren Wettkampfpause die Wettkampfhärte fehlte. Angetrieben von den Zuschauern, aber auch inspiriert von der wunderbaren Kulisse, erreichte er nach 5:34:27 Stunden das Ziel. „Alles im allem war das ein super Wettkampf und er gehört definitiv zu den Wettkämpfen, die man mal gemacht haben sollte.“ resümierte der SCler dieses sehr anspruchsvolle, aber erlebnisreiche Rennen.


Originally from: http://eu.ironman.com/de-at/triathlon/events/emea/ironman-70-3/zell-am-see-kaprun.aspx#ixzz4rMBGiaIN

758

119

1740

» Blaschke, Göran (GER)

40

 

00:30:57

00:05:03

02:51:09

00:05:07

02:02:13

05:34:27

 

78

6

749

» Rudolph-Meier, Marietheres (GER)

45

 

00:35:31

00:05:03

02:57:14

00:03:37

01:54:03

05:35:26