Mit insgesamt 11 Startern nahmen die SCA-Ausdauersportler am 34. Abendlauf „Rund um den Aasee“ in Ibbenbüren teil. Bei guten Laufbedingungen startete Aloysia Wegmann als erste Altenrheinerin in den Laufwettbewerb. Auf der von ihr gewählten 5 km-Wettkampfstrecke erzielte sie sogleich in 24:06 Minuten den 1. Platz in der Altersklasse W55. Vier SCler folgten im 10 km-Wettbewerb.

 

Harry Busch führte das Quartett an und erreichte in 42:57 Minuten den 3. Platz in der AK55. Dietmar Roß und Ralf Hesping absolvierten das letzte Drittel der Wettkampfstrecke gemeinsam. Gegenseitig spornten sie sich zu einer guten Zielzeit von 47:31 Minuten an. Otto Reeker beendete unweit die weitläufige Runde um den Aasee und unterbot mit 49:25 Minuten recht deutlich die 50 Minuten-Marke. Hiermit belegte er Platz zwei in der AK M65.

Gleich sechs Teammitglieder wählten die Halbmarathondistanz. Viele von ihnen als Vorbereitungslauf für den Münster-Marathon im September. Schnellster Altenrheiner war an diesem Abend Michael Mittelberg in 1:27:37 Stunden und damit Sieger in der Altersklasse M55. Eine gewohnt konstante Leistung „lieferte“ einmal mehr Bernd Brinkhues ab. Mit 1:47:03 Stunden erreichte er den 2. Platz der AK M65. Marietheres Rudolph-Meier folgte in 1:48:35 Stunden und siegte damit in der AK W45. Die Läufer Eddy Tepe, Paul Nienhaus und Klaus Schmidt bildeten bis Kilometer achtzehn ein Trio, ehe auf den letzten Kilometern jeder für sich die Leistungsreserven mobilisierte. Tepe finishte in 1:49:58 Stunden, Nienhaus folgte in Sichtweite. Für ihn wurden 1:50:16 Stunden im Ziel festgehalten. Klaus Schmidt musste dem hohen Tempo etwas Tribut zollen. Er erreichte in 1:54:23 Stunden das Ziel und zeigte sich wie seine Teamkollegen nach der ersten Erfrischung bestens zufrieden mit dem Wettkampfergebnis.

Der nächste Wettkampf in der Region folgt bereits am kommenden Freitag mit dem Speller-Abendlauf.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com