Der 14. Friesencross in Schillig verwöhnte die teilnehmende Läuferschar mit sonnigem Wetter und somit besten Wettkampfbedingungen. An diesem außergewöhnlichen Event nahmen 951 Läufer teil, darunter viele Urlauber aus allen Teilen Deutschlands und den Nachbarländern. Davon wählten 325 Starter den 10 km Lauf, für den sich auch die zwei Läufer des SC Altenrheine Wolfgang Gläseker und Reinhard Wildt entschieden hatten. Dieser ganz spezielle, abwechslungsreiche Lauf verlangt den Läufern die volle Konzentration ab, denn er führt im ersten Teil 2,5 km auf befestigtem Weg, dann 2,0 km durch die Dünenlandschaft von Schillig. Danach geht es 5 km ins Watt, wo Schlick, Schlamm und Priele auf die Läufer warten. Das letzte Teilstück führt nochmal 500 m durch den tiefen Sand am Strand entlang bis ins Ziel. Zum Ende des Rennens lieferten sich die beiden Vereinskollegen ein Kopf-an-Kopfrennen, was auch anhand der Zielzeiten zu erkennen ist. Wolfgang Gläseker kam nach 46:38 Minuten ins Ziel und wurde 20. im Gesamtfeld. Reinhard Wildt finishte nur unweit in 46:41 Minuten belegte damit Platz 21. Beide Ausdauersportler waren sich einig, dass dieser Lauf im nächsten Jahr wieder auf ihrem Programm steht.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com