Altersklassensiege in allen Wettbewerben / Melanie Auffenberg schnellste Frau im Halbmarathon

Einmal mehr erwies sich der Emsdettener-Teekottenlauf als platzierungssicherer Wettbewerb für die Ausdauersportler des SC Altenrheine. Immerhin schaffte die Hälfte der teilnehmenden Teamläufer bei der 30. Auflage des beliebten Volkslaufs den Sprung auf´s Platzierungspodest.

Den Auftakt zur erfolgreichen Wettbewerbsteilnahme eröffnete Markus Wolff als schnellster Altenrheiner im 5 km-Lauf. Bereits nach 21:12 Minuten durchlief er den Zielbogen und errang damit den 3. Platz in der Altersklasse M 40. Eine gute Minute später folgte Teamkollege Stefan Tost, für den 22:29 Minuten im Zieleinlauf festgehalten wurden. Mit Ingrid König stellte das Altenrheiner Team mit 22:35 Minuten die Altersklassensiegerin in der W50. Markus Gehlen komplettierte das Team in diesem Laufwettbewerb. Nach 24:35 Minuten beendete er eine gute Wettkampfleistung. Die Hälfte des 16-köpfigen SCA-Teams entschied sich für die 10 km-Wettkampfstrecke, die traditionell als Rundkurs absolviert wird. Guido Wilke spulte als schnellster Teamläufer eine souveräne Laufleistung ab und errang mit 42:07 Minuten den 3. Platz in der AK M50. Hagen Schossig und Heinz-Jürgen Bertram bogen in Sichtweite zueinander in die Emsdettener Sportstätte ein. Für Schossig wurden 43:21 Minuten gestoppt (6. M45), Bertram errang mit 43:59 Minuten den 1. Platz in der Altersklasse M55. Die weiteren SCA-Ausdauersportler erreichten fast im Minutentakt den angesichts der warmen Temperaturen ersehnten Zieleinlauf und waren allesamt mit den folgenden Einzelergebnissen zufrieden: Bernd Brinkhues (47:45 min.), Dietmar Roß (48:43 min.), Ralf Hesping (49:27 min.) und Otto Reeker (50:04 min.) Aloysia Wegmann zeigte eine gewohnt konstante Laufleistung und siegte mit 51:12 Minuten in der Altersklasse W 55.

Vier Teammitglieder des SC Altenrheine wählten bei schwül-warmen äußeren Bedingungen die Halbmarathonstrecke, die als Wendepunktstrecke zweimal als Rundkurs zu absolvieren war. Dabei war Melanie Auffenberg nicht nur das schnellste Teammitglied, sondern auch die schnellste Frau im 176 Teilnehmer starken Läuferfeld. Sie errang in einer Zeit von 1:25:48 Stunden den Altersklassensieg in der W 40. Christian Wesendahl führte das SCA-Männertrio an. Er erreichte nach 1:32:25 Stunden das Ziel am Teekotten und wurde damit vierter in seiner Altersklasse M35. Harry Busch folgte knapp drei Minuten später und wurde in 1:35:13 Stunden Zweitplatzierter in der Altersklasse M 50. Steffi Hoffmann setzte nach längerer Wettkampfpause das Ausrufezeichen im SCA-Team schlechthin. Sie siegte in 1:36:18 Stunden in der Altersklasse W 30 und genoss bei der Siegerehrung den anerkennenden Applaus ihrer Teamkollegen. Der nächste regionale Wettkampf für die Ausdauersportler ist der Schüttorfer Citylauf am 20. Mai.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com