Altersklassenplatzierungen in Steinbeck / Halbmarathonteilnahme in Enschede und Marathonwettbewerb in Hamburg

Mit beachtlichen Erfolgen kehrten jetzt die Ausdauersportler des SCA Altenrheine von regionalen und überregionalen Laufwettbewerben zurück. Dabei stellten die Ausdauersportler ihre Frühform nicht nur auf heimischen Laufstrecken unter Beweis, sondern unternahmen auch weite Anreisen zu den traditionellen Läufen in Enschede und Hamburg. Den Auftakt bildete jedoch ein Volkslauf direkt vor der Haustür. Mit einem Team von 9 Ausdauersportlern nahm der SC Altenrheine am 16. Osterlauf in Steinbeck teil. Am Nachwuchsrennen über 2 km nahm Isabell Roß teil. Mit einer Finisherzeit von 10:08 min wurde sie 3. in der Altersklasse U 14. Ihre Mutter, Sabine Roß, wählte die 5 km-Wettkampfstrecke. Nach 28:32 Minuten durchlief sie den Zielbogen und belegte damit den 4. Rang in der AK W45. Drei SCA´ler stellten sich dem Wettbewerb über 10 km. Die windanfällige Laufstrecke verlangte bei böigem Wind den Teilnehmern alles ab. Schnellstes Teammitglied war Ingrid König, die mit ihrer Zielzeit von 46:44 Minuten den 2. Platz in der Altersklasse W 50 errang. Dietmar Roß folgte in Sichtweite und war mit seiner Zeit von 49:08 Minuten und Platz 10 der AK M45 bestens zufrieden. Die beste Altersklassenplatzierung des Trios errang Aloyisia Wegmann als schnellste Frau in der AK W55 mit 50:54 Minuten. Die längste Wettkampfstrecke beim Steinbecker Osterlauf bildet traditionell der Halbmarathon, der in diesem Jahr als Kreismeisterschaft ausgetragen wurde. Harry Busch untermauerte seine gute Form und erzielte mit 1:34:16 Stunden den 2. Platz in der AK M50. Nur unweit dahinter folgte Hagen Schossig, der mit seiner Netto-Laufzeit von 1:37:40 Stunden Platz 3 in der AK 45 belegte. Knapp zwei Minuten später überquerte Reinhard Wildt in einer guten Zeit von 1:36.00 Stunden die Ziellinie und errang damit ebenfalls Platz 3 in seiner Altersklasse M55. Bernd Brinkhues komplettierte die erfolgreiche SCA-Teilnahme mit Platz 2 in der AK 65, für die er eine TOP-Laufleistung in 1:46:15 Stunden abspulte.

 

 

Als Trio haben sich die Läufer Eugen Kowal, Stefan Rüther und Paul Nienhaus vom SC Altenrheine auf den Weg nach Enschede gemacht, zum traditionsreichsten Marathon der Niederlande. Alle drei entschieden sich für die Halbmarathon-Distanz, die Stefan Rüther in 1:46:53 Stunden bewältigte, was in den Gesamtwertung Platz 830 von insgesamt 2330 Startern bedeutete. In seiner Altersklasse M 50 belegte Rüther den 81. Platz. Paul Nienhaus unterbot in 1:58:44 Stunden so gerade noch die Zwei-Stunden-Marke. Gesamtplatz 1509 und Rang 181 in der Altersklasse M 45 standen in seiner Bilanz. Eugen Kowal legte die 21,1 Kilometer in 2:02:53 Stunden zurück, was in seiner Altersklasse M 60 immerhin Platz 57 bedeutete (1690. in der Gesamtwertung). Der Wettkampf war durch das kalte und teils nasse Aprilwetter geprägt. Ein strammer Westwind blies auf der etwa vier Kilometer langen Zielgeraden den Läufern ins Gesicht, was eine zusätzliche Herausforderung darstellte.

Zeitgleich war der SC Altenrheine mit vier Läufern beim 32. Hamburg-Marathon vertreten. Über 18000 Marathonläufer stellten sich diesem herausfordernden Laufwettbewerb in der hanseatischen Metropole. Mit dem Startschuss setzte starker Regen und Hagel ein und erschwerte mit starkem Wind die Konzentration der Athleten. Schnellster Altenrheiner war einmal mehr Christian Dudek, der bereits nach 3:05:10 Stunden die Begeisterung der Zuschauer im Zieleinlauf genießen konnte. Eine knappe halbe Stunde später überquerte Wolfgang Gläseker in der Zeit von 3:33:45 Stunden die Ziellinie. Unter der 4-Stunden-Grenze blieb Michael te Wildt mit einer Finisher-Zeit von 3:52:39 Stunden. Klaus Schmidt komplettierte das SCA-Quartett. Aufgrund drohender Krämpfe musste er ab Kilometer 27 einige Gehpausen einlegen und erreichte erschöpft aber zufrieden nach 4:23:51 Stunden das Ziel.

Während der Sommerzeit trainieren die SCA-Ausdauersportler im Bentlager Wald, um sich auf die kommenden Laufwettbewerbe vorzubereiten. Treffpunkt ist jeweils montags und mittwochs um 18.15 Uhr am TAT, bzw. 18.20 Uhr an der Unterführung am Delsen. Laufinteressierte sind jederzeit herzlich willkommen. Der nächste regionale Wettkampf für die Ausdauersportler ist der Emsdettener Teekottenlauf am 12. Mai.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com